Das Musikvideo UNITED

Was ist UNITED?

UNITED - zu deutsch VEREINT - ist ein einzigartiges Menschenrechts-Musikvideo, welches im Rahmen einer 72.000 Kilometer langen Welttour durch 13 Länder und 4 Kontinente produziert wurde. Bild aus dem United Musikvideo Zweitausend Helfer, darunter 150 Schauspieler, trugen zu diesem internationalen Projekt bei. Regisseur Taron Lexton war während der Dreharbeiten erst 19 Jahre alt und auch die Crew bestand mehrheitlich aus Kindern und Jugendlichen.

UNITED ist nun mit Untertiteln in 15 Sprachen erhältlich und wurde bereits in dutzenden Ländern rund um den Globus ausgestrahlt.

 

UNITED - Ein Hip-Hop Musikvideo für Menschenrechte

UNITED erzählt von einem Jungen, der es liebt, Basketball zu spielen (dargestellt von dem 11 Jahre alten Andre Boydon), Eine Gruppe Jugendlicher stellt sich dem Jungen in den Weg Der Junge, gespielt von Andre Boydon, will nur Basketball spielen der eines Tages mit einer Gruppe tyrannischer Jugendlicher und deren Anführer (Eric Forte) konfrontiert wird und um sein Recht zu spielen kämpfen muss. Was UNITED zu einem großartigen Menschenrechts-Video macht, ist wie Andre's Figur dies erreicht - ohne Gewalt.

Der Film enthält Kurzauftritte der Schauspieler Isaac Hayes ("South Park"), Erika Christensen ("Traffic", "An Deiner Schulter"), Jenna Elfman ("Dharma und Greg", "Glauben ist Alles"), Catherine Bell ("Bruce Allmächtig") und Lynsey Bartilson (aus der US-Serie "Grounded for Life")

Das Musikvideo wurde nach der Fertigstellung im New Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen uraufgeführt, wo es Lob vom Stellvertretenden Direktor des Büros des Hochkommissars der UNO für Menschenrechte in New York erwarb, der es als "ein riesiger Schritt vorwärts für die Aufklärung in Bezug auf die Menschenrechte" bezeichnete.

Einmal um die Welt

Im Februar 2004 begann die damalige Direktorin von Jugend für Menschenrechte International mit ihrem Sohn Taron Lexton eine fünfwöchige, Dreharbeiten zum Musikvideo UNITED beim Taj Mahal in Indien 72 000 Kilometer lange Welttour zur Aufklärung über die Menschenrechte. Sie wurde zusammen mit Youth for Human Rights International und dem Menschenrechtsbüro der Church of Scientology International organisiert und führte zu Städten in 13 Ländern, wie zum Beispiel Tokio, Bangkok, Accra und Georgetown. Dreharbeiten zum Musikvideo UNITED in Südafrika Sie trafen sich mit ranghohen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, besuchten Städte und Dörfer und verteilten das Heft "Was sind Menschenrechte?" an Eltern und Kinder. Danach schrieben die Kinder kurz nieder, was sie in Bezug auf die Menschenrechte verstanden haben.

Die Dreharbeiten für UNITED fanden über einen Zeitraum von 8 Monaten in 14 Ländern statt. Die Hauptdreharbeiten wurden auf einem Basketballplatz in der Innenstadt von Los Angeles durchgeführt. Zweitausend Helfer trugen zu diesem Musikvideo bei, unter ihnen 150 Künstler und Experten, die ihre Zeit und ihr Talent diesem Projekt spendeten.

UNITED - Ein ausgezeichnetes Musikvideo

UNITED wurde bis jetzt offiziell von zwanzig Filmfestivals rund um die Welt ausgewählt und gezeigt, darunter das Campus-Festival von Amnesty International in New York, das Echo-Park-Menschenrechts-Filmfestival in Los Angeles und das LA Femme-Filmfestival und – in Italien – das Salento-Filmfestival, das Giglio D’oro-Filmfestival und das internationale Filmfestival in Florenz. Es gewann Auszeichnungen wie z.B. den "Spirit of Moondance" Award beim Moondance Festival in Colorado, USA, "Bester Menschenrechts Film" beim Taglio Corto Menschenrechts Film Festival in Florenz (das von der UNESCO co-organisiert wird), "Ehrenauszeichnung für Jugendliche Filmemacher" und "Bester Familien Kurzfilm" Award beim Big Bear Film Festival in Kalifornien.

Die renommierteste Auszeichnung für UNITED ist jedoch der begehrte Grand-Jury-Preis für den besten Kurzfilm beim unabhängigen internationalen New Yorker Film- und Videofestival.

Am 11. September 2005, wurde UNITED im LA ARClight Theater beim Los Angeles Internationalen Kurzfilm Festival vorgeführt, dem größten Kurzfilm Festival auf der Welt. Es bekam donnernden Applaus.

Ausgezeichnet beim Florence International Film Festival 2005 Ausgezeichnet beim New York International Independant Film Festival 2005 Ausgezeichnet beim Giglio D’oro Film Festival 2005
Ausgezeichnet beim Salento Film Festival 2005 Ausgezeichnet beim Campus-Festival von Amnesty International in New York 2005 Ausgezeichnet beim Echo-Park-Menschenrechts-Filmfestival 2004 Ausgezeichnet beim LA Femme-Filmfestival 2005

UNITED - Lob und Anerkennung von offiziellen Stellen

Proklamationen:

UNITED wurde von Persönlichkeiten wie dem Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, dem Bürgermeister von Los Angeles, James Hahn, sowie von Craig Mokhiber, dem stellvertretenden Direktor des Büros des Hochkommissars für Menschenrechte im Hauptquartier der UNO in New York, anerkennend bestätigt.

Zitate:

„Menschenrechte sind für mich ein Anliegen von großer Bedeutung. Die Jugend – nicht nur von Kalifornien und dieser Nation, sondern von der ganzen Welt – darüber zu informieren, ist unerlässlich für die Mission für Toleranz, Frieden und Eintracht auf der Welt. Taron Lexton ist nicht nur ein sehr talentierter Filmemacher, sondern auch ein großartiger Verfechter [der Menschenrechte] und Erzieher. Sein Film wird sich auf das Leben vieler Menschen auf der ganzen Welt auswirken.“ – Arnold Schwarzenegger, Gouverneur von Kalifornien

„Brillant. Ein wichtiger Beitrag zur Ausbildung in Menschenrechten.“ – Craig Mokhiber, Stellvertretender Direktor des Büros des Hochkommissars der UNO für Menschenrechte in New York

„Das Engagement Ihrer Organisation für Ausbildung in den Menschenrechten ist lobenswert.“ – James K. Hahn, Bürgermeister von Los Angeles

UNITED - weltweit populär

Ein 30 Sekunden Trailer für UNITED wurde seit dem 1. September 2005 alle 30 Minuten auf 400 Bildschirmen in 74 Cineplex Odeon Kinos in ganz Kanada ausgestrahlt, darunter in der Stadt Quebec, wo es auf französisch läuft.

UNITED wurde in Neuseeland ausgestrahlt, von einem der zwei größten Fernsehanstalten in Indien, sowie vom nationalen Fernsehsender E-TV in Südafrika. Venuvision, der große Fernsehsender in Venezuela, möchte eine ganze Fernsehserie basierend auf UNITED und der Bewegung Jugend für Menschenrechte machen. Tatsächlich wurde UNITED bereits in den Vereinigten Staaten, Frankreich, Ungarn, Spanien, Italien, Russland, Bulgarien, Dänemark, Österreich, Südafrika, Pakistan, der Ukraine und auch in Deutschland ausgestrahlt.

Es wird sogar lokal von Diskotheken in Spanien bis hin zu Elektro- und Fernseh-Fachgeschäften in Ungarn und Russland gespielt.

Bei den Dreharbeiten

“Es ist schon erstaunlich, wenn man in Betracht zieht, wie jung wir alle sind,” sagte der Regisseur Taron Lexton, der in Los Angeles lebt und gerade mal 19 Jahre alt war, als er 2004 das Musikvideo drehte. Photos von den Dreharbeiten von UNITED in Los Angeles Die Mehrheit der Besetzung und des Drehteams bestand aus Jugendlichen und Kindern. "Und ich denke das zeigt doch, dass die Welt tatsächlich auf positives Material reagieren kann." Die Rapper Lai Lai, Charles Gee und der Regisseur Taron Lexton, unten Dreh in der Schule

Um das Video im Rahmen der Menschenrechtsaufklärung im Schulunterricht zu zeigen oder es Dir zu Hause selbst anzusehen, gibt es UNITED auf DVD.

Um ein oder mehrere Exemplare des Menschenrechts-Musikvideos UNITED als DVD zu bestellen, schicke bitte eine E-Mail an info@jugend-fuer-menschenrechte.de, und teile uns mit bei welcher Gelegenheit die DVD gezeigt werden soll.

Um die DVD zu bestellenKontaktiere uns.


Du kannst das UNITED Musikvideo nun auch online ansehen!



©2019. 

Jugend für Menschenrechte / Youth for Human Rights International. Alle Rechte vorbehalten. Das Jugend für Menschenrechte & Youth for Human Rights International Logo befindet sich im Besitz von Youth for Human Rights International. Das UNITED Logo ist im Besitz von TXL Films und wird mit deren Genehmigung verwendet.